AMALTHEA Verlag        Kontakt        Impressum

 
 

  
www.georg-markus.at

   

Startseite

Veranstaltungen

Gesamtverzeichnis der Bücher

Die CDs

TV Sendungen

Im Radio

Preise und Auszeichnungen

Presse und prominente Stimmen

Links

> Wikipedia

> Amalthea Verlag

> Kurier

 
Die Enkel der Tante Jolesch

Es gibt sie, die Enkel der Tante Jolesch. Georg Markus lernte sie kennen und schrieb ihre besten Aussprüche und Anekdoten nieder, die den unvergessenen Geschichten Friedrich Torbergs in ihrem Witz und Esprit um nichts nachstehen. Die Nachfahren der Tante Jolesch wurden berühmte Schauspieler, Kabarettisten, Ärzte, Anwälte, Musiker und Schriftsteller - oder namenlose Käuze, die die Kunst der geistvollen Pointe ebenso beherrschen.

Auf dieser CD liest Georg Markus selbst einige seiner besten Geschichten. Als Gäste sind Otto Schenk, Teddy Podgorski, Gerhard Tötschinger, Felix Dvorak, Heinz Holecek und Marcel Prawy mit weiteren Jolesch-Anekdoten aus dem Buch von Georg Markus zu hören.

Die Aufnahmen mit Otto Schenk entstanden anlässlich der Buchpräsentation im November 2001, alle anderen Gastauftritte stammen aus einem Abend im Radio-Kulturhaus des ORF, der ebenso im November 2001 in Wien stattfand.


Johannes Heesters erzählt und singt

"Ich knüpfte manche zarte Bande"
"Man müßte Klavier spielen können"
"Da geh ich ins Maxim"
"Zigarettenlied"
"Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen"

Neben den musikalischen Darbietungen erzählt Johannes Heesters im Gespräch mit Georg Markus aus seinem erfüllten Künstlerleben. Aufgenommen wurde die CD im Dezember 2000 im ORF in Wien.


 

   Das aktuelle Buch

Zwischen den Zeiten
Momente, die Geschichte schrieben

Amalthea Verlag Wien 2021
ISBN: 978-3-99050-211-2

Zwischen den Zeiten: Momente, die Geschichte schrieben

   Kurzbeschreibung

In seinem neuen Buch Zwischen den Zeiten. Momente, die Geschichte schrieben, gibt Georg Markus Einblick in das private Testament Kaiser Franz Josephs, er erzählt von den Wiener Prachtstraßen der Jahrhundertwende und den letzten Ringstraßencafés. Georg Markus berichtet von der Erzherzogin, die ihre Schwägerin liebte und besucht die größte Witzesammlung der Welt. Ein ganz besonderes Kapitel zeigen die Aufzeichnungen der Leomare Qualtinger, die zehn Jahre lang in bisher unbekannten Briefen Details aus dem Leben ihres genialen Mannes schildert. Aus diesen sehr persönlichen Erzählungen ergibt sich ein völlig neues Bild des genialen Kabarettisten und des Menschen Helmut Qualtinger.